ACD Einschneideüberwachung
40 years cutting edge

ACD Einschneideüberwachung

An der Inhouse show 2012 wurde die wegweisende ACD Einschneideüberwachung für Alpha 355, 355 S, 356 und 455 vorgestellt. In der Zwischenzeit wurden bei verschiedenen Kunden erfolgreich Feldtests durchgeführt mit positiver Beurteilung.
Die ACD Einschneideüberwachung ist geeignet für Kunden mit hohen Qualitätsanforderungen an den Abisolierprozess. Die neuartige Einschneideüberwachung ACD ist über den gesamten Leiterquerschnittbereich einsetzbar, jedoch besonders bei der Verarbeitung kleiner Leiterquerschnitte und der Verarbeitung von Spezialleitungen empfohlen.

ACD Conductor Detector

Funktionen

Miniaturisierung und neue Technologien steigern die Anforderungen an die Qualität in der Kabelverarbeitung ständig. Um einer aktuellen Automobil Crimpnorm für lötfreie, elektrische Verbindungen zu entsprechen, hat Komax die vollautomatische Einschneideüberwachung (ACD) entwickelt. Diese erkennt kleinste Berührungen zwischen Messer und Leiterlitzen während laufender Produktion. Die ACD basiert auf einem kapazitiven Messprinzip, ist im Messerhalter integriert und verwendet die gebräuchlichen Abisoliermesser. Der Arbeitsbereich umfasst das gesamte Querschnittsspektrum, jede beliebige Leitungslänge und Abisolieren mit Voll- oder Teilabzug. Mittels Einstellparameter kann die gewünschte Limite der Überwachung eingestellt werden. Fehlerhafte Leitungsenden werden vollautomatisch während der Produktion entfernt.

Spezifikationen

  • Querschnittsspektrum von 0.13 bis 6mm²
  • Voll- oder Halbabzug
  • Überwachung des gesamten Längenbereichs
  • Für Kupfer- und Aluminiumlitzen
  • Einsetzbar für Alpha 355, 355 S, 356, 455

Ihr Gewinn

  • Überwachung der Abisolierqualität
  • Frühzeitig Qualitätsprobleme beim Abisolieren erkennen und Gegenmassnahmen treffen
  • Vollautomatisches Aussortieren von fehlerhaften Leitungen